Mit Samariter Schweiz zuversichtlich in die Zukunft!

Mit Samariter Schweiz zuversichtlich in die Zukunft!

Gesundheit ist wie Salz. Man bemerkt nur, wenn es fehlt. An diesem Sprichwort ist viel Wahres dran. Das Privileg des Gesundseins ist vielen gesunden Menschen nicht oder nur im Ansatz bewusst. Und dennoch: Es gibt in der Schweiz und überall auf der Welt viele Personen mit einer chronischen Erkrankung oder Vorerkrankung. Am Tag der Kranken geht es um chronisch Erkrankte, um Menschen mit einer Beeinträchtigung und auch um die ältere Generation, der körperlich vieles schwerfällt. Auf der Website www.tagderkranken.ch gibt es weiterführende Information zu verschiedenartigsten Aktionen am 3. März 2024.

Uns Samariterinnen und Samaritern ist es zu diesem besonderen Tag ein grosses Anliegen, diesen Personen Mut zuzusprechen und Hoffnung zu schenken. Dies tun wir in verschiedenen Tätigkeitsbereichen:

Samariter leisten Erste Hilfe

In enger Zusammenarbeit mit lebensrettenden Organisationen wie Feuerwehr oder Rettungsdienst ist Samariter Schweiz ein wichtiger Partner in der Rettungskette. Indem wir bei einem Notfall schnell zur Seite sind und Erste Hilfe leisten, können wir langzeitige Gesundheitsschäden verhindern. Zudem sind wir über das gesamte Jahr an diversen lokalen Veranstaltungen in der ganzen Schweiz anzutreffen.

Wir geben unser Wissen weiter! Mit Erste-Hilfe-Kursen vermittelt Samariter Schweiz zudem das notwendige Wissen an die Bevölkerung und sensibilisiert sie dabei in den Bereichen Erste Hilfe, Gesundheit und Krankheit. So verleihen wir die Fähigkeit, in gesundheitlichen Notfällen kompetent handeln zu können.

Möchten auch Sie einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen? Hier finden Sie unsere Kursübersicht: Standardkurse | Samariter

Samariter im Einsatz für Erkrankte

Neben unseren bekannten Tätigkeiten in der Ersten Hilfe unterstützen wir auch viele Betroffene mit gesundheitlichen Einschränkungen. Mit beherztem Eingreifen in Notfallsituationen verhindern wir viele Folgeschäden. Ebenfalls besuchen wir regelmässig Alters- und Pflegeheime. Uns ist es zudem wichtig, dass auch Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung Samariter werden können. Dies sind kleine, aber wesentliche Schritte, mit denen wir während des gesamten Jahres Zuversicht stärken wollen.

Bundespräsidentin Viola Amherd hält am 3. März 2024 traditionsgemäss eine Ansprache. Diese wird hier aufgeschaltet: Ansprache Bundespräsidentin Viola Amherd.


Hier sind einige konkrete Beispiele, wie sich Samariterinnen und Samariter für erkrankte Personen engagieren.

Samariterverein Lenzburg und Umgebung
Die Gruppe «Helfen und Betreuen» des Samaritervereines Lenzburg trifft sich 1x pro Monat im lokalen Alterszentrum mit Bewohnerinnen und Bewohnern zu Spiel und Spass. Vom Jassen über Skipo, Elfer raus bis hin zum Memory, das Angebot ist sehr vielfältig. Die Bewohnerinnen und Bewohner haben viel Spass und das Alterszentrum ist sehr erfreut über das aktive Einbringen der Samariter.

Samariterverein Coldrerio
Der Samariterverein Coldrerio unterstützt das lokale Seniorenheim dabei, auf freiwilliger Basis ein Wochenprogramm auszuarbeiten und Aktivitäten durchzuführen. Die freiwilligen Samariter leisten ihren Einsatz mit einem leckeren Zvieri, danach organisieren sie eine Tombola. Auch beim Mittagessen helfen Samariterinnen und Samariter mit und gehen auf persönliche Wünsche und Bedürfnisse ein.

Samariterverein Wil
Der Weihnachtsmarkt lockt, jedoch sind Pflastersteine für Personen in Rollstühlen nur schwer passabel. Der lokale Samariterverein begleitet Bewohnerinnen und Bewohner des Alters- und Pflegezentrums Thurvita und stellt sicher, dass sie vom schönen Weihnachtsmarkt profitieren können.

Newsletter
Ja, ich möchte rund um das Thema Erste Hilfe Informationen und Angebote erhalten.