Bild

Was tun bei einem epileptischen Anfall?

Erste Hilfe bei einem epileptischen Anfall ist einfacher, als die meisten denken. Dies zeigt ein neuer Kurzfilm der Schweizerischen Epilepsie-Liga in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Samariterbund.

«Solche Projekte sind sehr wichtig und bauen Hemmungen ab» sagte der frühere Kunstturner Lucas Fischer, der selbst Epsilepsie hat. Er verkörpert im Kurzfilm den jungen Mann mit einem Epilepsie-Anfall.

Die Schweizerische Epilepsie-Liga und der Schweizerische Samariterbund wollen mit diesem Film möglichst viele Menschen in der Schweiz für das Thema sensibilisieren. Denn, was viele nicht wissen: Rund 70'000 bis 80'000 Menschen in der Schweiz leben mit Epilepsie. «Wer mit einem Anfall konfrontiert wird, muss nicht viel wissen, um schlimme Verletzungen zu verhindern», so Prof. Dr. Stephan Rüegg, Präsident der Schweizerischen Epilepsie-Liga.

Gut zu wissen

Erste Hilfe bei einem epileptischen Anfall

  • Gefährliche Gegenstände entfernen, Kleidung lockern.
  • Etwas Weiches, Dünnes unter den Kopf legen.
  • Bewegungen nicht eindämmen.
  • Nichts zwischen die Zähne schieben.
  • Nach dem Anfall: Stabile Seitenlage und Atmung kontrollieren.
  • Dabeibleiben, bis die Person das volle Bewusstsein wiedererlangt hat.

Die Sanität 144 anrufen, wenn …

  • … der/die Betroffene verletzt ist.
  • … der Anfall länger als drei Minuten dauert oder wiederholt auftritt.
  • … die Person zuvor noch keinen Anfall hatte.
  • … ein lebensbedrohlicher Zustand vorliegt.
  • … man als Ersthelfer Zweifel hat.