Sommer, Sonne, Hitze – was es zu beachten gilt

Wer sich zu lang grosser Hitze aussetzt, kann seinen Körper an dessen Grenzen bringen. Damit es gar nicht zu solchen Überhitzungen kommt, sollte man

  • eine helle Kopfbedeckung sowie helle, luftige Kleidung tragen
  • viel Wasser trinken, idealerweise salzhaltiges Mineralwasser
  • sich vorwiegend am Schatten aufhalten und die Mittagshitze meiden
  • körperliche Anstrengungen möglichst auf den frühen Morgen oder den Abend verlegen
  • eine kühle Dusche oder ein kühles Bad nehmen. Ein kaltes Fussbad kann bereits entlastend wirken.
  • Alkohol meiden.
  • leichte Speisen bevorzugen.

Der menschliche Körper kann sich geringen Temperaturunterschieden anpassen, um so die lebenswichtige Körperkerntemperatur konstant zu halten. Sind die Bedingungen aber zu extrem oder ist der Körper ihnen zu lang ausgesetzt, kann dies die Gesundheit gefährden – im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohlich werden.


Woran erkennen Sie das und was ist in einem solchen Fall zu tun?

Der Sonnenstich

Intensive Sonneneinstrahlung auf den ungeschützten Kopf kann zu einer Reizung der Hirnhaut führen, wodurch das Hirn anschwillt. Umgangssprachlich nennt man dies einen Sonnenstich. Typische Symptome sind

  • hochroter, heisser Kopf
  • Kopfschmerzen, Schwindel
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Erschöpfung mit Müdigkeit
  • Nackenschmerzen bis hin zu Nackensteifigkeit
  • Bewusstseinseinschränkung bis zu Bewusstlosigkeit

Erste Massnahme bei einem Sonnenstich sind

  • Abkühlung an einem schattigen Ort suchen
  • entspannte Position mit hochgelagertem Oberkörper einnehmen
  • Kopf mit Wasser oder feuchtem Tuch kühlen
  • kühle, alkoholfreie Flüssigkeit zu sich nehmen

Nehmen die Beschwerden zu, tritt Nackensteifigkeit oder Bewusstlosigkeit auf, ist sofort der Rettungsdienst über die Notrufnummer 144 zu alarmieren.

Der Hitzschlag

Kann der Körper durch gesteigerte Hautdurchblutung und Schwitzen die Temperatur nicht mehr ausgleichen, kommt es zu einem Wärmestau, bei dem die Körpertemperatur auf über 40 Grad ansteigen kann. Typische Symptome für einen solchen Hitzschlag sind

  • starke Kopfschmerzen und Schwindel
  • hohes Fieber, massives Durstgefühl
  • trockene, heisse Haut
  • rascher und schwacher Puls
  • Blutdruckabfall
  • Erschöpfungszustand
  • Bewusstseinseinschränkung bis zu Bewusstlosigkeit

Erste Massnahme bei einem Hitzschlag sind

  • die betroffene Person in den Schatten bringen und Kleider öffnen
  • Körper langsam mit Wasser oder feuchten Tüchern kühlen.
  • Oberkörper hochlagern
  • viel kühle, alkoholfreie Flüssigkeit trinken

Halten die Beschwerden an oder nehmen zu, fällt der Blutdruck ab oder tritt Bewusstlosigkeit auf, ist sofort der Rettungsdienst über die Notrufnummer 144 zu alarmieren.

Newsletter
Ja, ich möchte rund um das Thema Erste Hilfe Informationen und Angebote erhalten.