Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

Medienunterlagen zur Samaritersammlung 2010

Die Samaritersammlung dauert vom 23. August bis 4. September.


Medienmitteilung


Erste Hilfe beim Heimwerken

Glas splittert, die Leiter kippt, der Hammer trifft den Daumen statt den Nagel: Alle fünfzehn Minuten beklagen Schweizer beim Werken zu Hause einen Unfall. Darum stellen die Samaritervereine die Samaritersammlung 2010 unter das Motto „Erste Hilfe beim Heimwerken“.

„My home is my castle!“ Jeder Heimwerker ist König in den eigenen vier Wänden. Nur die besten Werkzeuge sind gut genug, das Heim praktisch einzurichten, zu renovieren und zu verschönern. Heimwerken ist „in“. Bau- und Hobbymärkte boomen. Unzählige Kurse werden angeboten.

Doch wo gehobelt wird, fallen auch Späne: Gemäss Unfallstatistik erfordern in der Schweiz jährlich 33‘000 Heimwerker-Unfälle ärztliche Behandlung, also jede Viertelstunde. Die finanziellen Auswirkungen sind enorm: Im Durchschnitt kostet ein Heimwerker-Unfall die Versicherung 6000 Franken.

Heimwerker-Unfälle sind selten harmlos. Verunfallte sind auf rasche und kompetente Erste Hilfe angewiesen. Lebensrettende Sofortmassnahmen und Erste Hilfe überbrücken die Zeit bis zum Eintreffen professioneller Rettungsdienste und lindern die Folge von Unfällen. Es ist bekannt, dass eine rasche Erstversorgung den Heilungsverlauf positiv beeinflusst und die Kosten senkt.

Wundverband und Schlagbohrer


Gute Werkzeuge sind der ganze Stolz des Heimwerkers. Doch wie steht es um die Hausapotheke? Und wie steht es um die Kenntnisse in Erster Hilfe? Auch das sind im weitesten Sinne Werkzeuge, Werkhilfen. Eine gut gelagerte und optimal bestückte Hausapotheke und laufend erneuerte Erste-Hilfe-Kompetenz gehören somit ebenfalls zum Stolz des Heimwerkers.

Der Schweizerische Samariterbund und die angeschlossenen Samaritervereine sind seit Jahrzehnten Marktleader im Bereich der Nothilfekurse in der Schweiz. Über 30‘000 Samariter tragen mit ihren Bevölkerungskursen (Nothilfekurs, Notfälle bei Kleinkindern, Notfälle beim Sport, Samariterkurs usw.) dazu bei, dass möglichst viele Menschen Selbst- und Nachbarschaftshilfe leisten können, weshalb die Samaritersammlung unter diesem Motto steht.

Ratgeber mit Tipps zum Heimwerken


Der Ratgeber des Schweizerischen Samariterbundes (SSB), der die Samaritersammlung 2010 begleitet, steht unter dem Slogan „Do-it-yoursafe!“ und verdeutlicht die zentrale Rolle der Prävention: Zu wissen, was im Notfall zu tun ist, gibt Sicherheit und kann Leben retten. Der Ratgeber dreht sich um Notsituationen, wie sie sich beim Heimwerken ereignen können. Er beschreibt das allgemeine Vorgehen bei einem Notfall. Er erläutert Fragen zu Blutstillung, Wundversorgung, zu Verstauchungen, Knochenbrüchen, Stromschlag, Augenverletzungen, Vergiftungen und Verätzungen oder zum Vorgehen bei einem Kreislaufstillstand. Weiter enthält der Ratgeber die wichtigsten Notrufnummern.

Die Samaritersammlung dauert vom 23. August bis 4. September. Die Spenderinnen und Spender erhalten den Ratgeber „Do-it-yoursafe!" als Dank für ihre finanzielle Unterstützung zugunsten der Samariterarbeit.


SSB, August 2010, 3‘000 Zeichen

Weitere Auskünfte erteilt:
Eugen Kiener, Schweizerischer Samariterbund, Leiter Kommunikation
Telefon 062 286 02 27


Kurztext

Samaritersammlung 2010

Ratgeber „Do-it-yoursafe!“

Der Ratgeber, der die Samaritersammlung 2010 begleitet, steht im Zusammenhang mit dem Sammelthema „Erste Hilfe beim Heimwerken“. Sein Titel lautet „Do-it-yoursafe!“ und verdeutlicht die zentrale Rolle der Prävention. Die Broschüre im Kleinformat illustriert Notsituationen, wie sie sich beim Heimwerken ereignen können.

Der Ratgeber beschreibt das allgemeine Vorgehen bei einem Notfall und erläutert Fragen zu Blutstillung, Wundversorgung, zu Verstauchungen, Knochenbrüchen, Stromschlag, Augenverletzungen, Vergiftungen, Verätzungen und zum Vorgehen bei einem Kreislaufstillstand. Weiter enthält der Ratgeber die wichtigsten Notrufnummern.

Einfache, aber wirksame Erste Hilfe lernt man in den Kursen der Samaritervereine www.samariter.ch. Dort gibt es auch weitere Tipps zur Ersten Hilfe.

Die Samaritersammlung dauert vom 23. August bis 4. September. Die Spenderinnen und Spender erhalten den Ratgeber „Do-it-yoursafe!" als Dank für ihre finanzielle Unterstützung zugunsten der Samariterarbeit.


Zu den Pressebildern

Erste Hilfe beim Heimwerken

Heimwerken ist „in“, Heimwerker-Unfälle sind es leider auch. Deshalb stellen die Samaritervereine die Samaritersammlung 2010 unter das Motto „Erste Hilfe beim Heimwerken“ und bieten ihre Kompetenz und Erfahrung an.

Gute Werkzeuge sind der ganze Stolz des Heimwerkers. Doch wie steht es um die Hausapotheke und um Kenntnisse in Erster Hilfe? Auch das sind im weitesten Sinne Werkzeuge, Werkhilfen. Optimal bestückte Hausapotheke und laufend erneuerte Erste-Hilfe-Kompetenz gehören somit ebenfalls ins Arsenal des stolzen Heimwerkers.

Samariter bilden sich laufend weiter, um ihre weitgehend ehrenamtliche Hilfe im zivilen Gesundheitswesen einzubringen. Ihre Spende zu Gunsten des Samaritervereins in Ihrer Wohnregion ermöglicht diesem, seine wichtige Aufgabe im Bereich der Erste-Hilfe-Leistungen auch in Zukunft wahrzunehmen.

Alle Spenderinnen und Spender, welche die Samariter in der Sammlungszeit vom 23. August bis zum 4. September unterstützen, erhalten einen Ratgeber „Do-it-yoursafe!“. Er beschreibt das allgemeine Vorgehen bei einem Notfall, erläutert Fragen zu Blutstillung, Wundversorgung oder bei Insektenstichen und Sonnenstichen, Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen oder das Vorgehen bei einem Kreislaufstillstand.

Weitere Tipps zur Ersten Hilfe und aktuelle Kursangebote der Samaritervereine finden Sie auf der Homepage www.samariter.ch.

(Fotos: Schweizerischer Samariterbund)

Partner
  • Logo Zewo
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz