Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

Medienunterlagen zur Samaritersammlung 2009


Medienmitteilung

Erste Hilfe in der Schule

Die Erste Hilfe soll mehr als bisher den Weg in die Schulstuben finden. Deshalb stellen die Samaritervereine die Samaritersammlung 2009 unter das Motto "Erste Hilfe in der Schule" und bieten ihre Kompetenz und Erfahrung an.

Die Samariterinnen und Samariter wollen Schulen helfen, Lücken in ihrem Sicherheitskonzept zu schliessen. Gleichzeitig wollen sie Kinder und Jugendliche mit dem Gedanken der Ersten Hilfe vertraut machen. Denn: Unfälle in der Schule passieren immer wieder. Sei dies auf dem Pausenplatz, beim Sport, beim Werken, auf der Schulreise, im Klassenlager usw. In diesen Situationen sind die Verunfallten auf rasche und kompetente Erste Hilfe angewiesen.

Grosses Interesse an Erste-Hilfe-Schulung

Die Schulleitungen sind verantwortlich für die Organisation einer wirksamen Ersten Hilfe in ihrer Schule. Dazu gehört, dass ausreichend Personen ausgebildet werden, die verunfallten Schülerinnen und Schülern aber auch Lehrkräften Erste Hilfe leisten können. Die Idealvorstellung der Samariterinnen und Samariter: Alle Lehrkräfte wie auch die Hauswarte sind als Ersthelfer ausgebildet.

Aber auch Schülerinnen und Schülern ist das frühzeitige Erlernen von Erster Hilfe zu ermöglichen. Praktischer Erste-Hilfe-Unterricht, altersgerecht präsentiert, vermag Kinder und Jugendliche zu begeistern. Haben sie einmal Feuer gefangen, ist für sie die Hilfe am Nächsten eine Selbstverständlichkeit.

Je mehr Leute an der Schule in Erster Hilfe ausgebildet sind, umso sicherer fühlen sich Lehrer, Schüler wie auch Eltern und Schulbehörden. Gemäss einer kürzlich veröffentlichten Diplomarbeit eines Rettungssanitäters bekundeten 90 Prozent der Lehrer und Schüler Interesse an Nothilfe-Wissen.

Und solches Wissen vermitteln die rund 32'000 Samariter in der Schweiz. Sie sind in den Gemeinden organisiert. Die Samaritervereine mit ihren Bevölkerungskursen (Nothilfekurs, Notfälle bei Kleinkindern, Notfälle beim Sport, Samariterkurs usw.) tragen dazu bei, dass die Anzahl Personen steigt, die bei einem Notfall Erste Hilfe leisten können.

Ratgeber mit Tipps zur Ersten Hilfe

Der Ratgeber, der die Samaritersammlung 2009 begleitet, steht unter dem Slogan "Retten ist Klasse". Er dreht sich um Notsituationen, wie sie sich im Schulalltag ereignen können. Der Ratgeber beschreibt zunächst das allgemeine Vorgehen bei einem Notfall, er erläutert Fragen zu Blutstillung, Wundversorgung oder bei Insektenstichen und Sonnenstichen, Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen oder das Vorgehen bei einem Kreislaufstillstand. Weiter enthält der Ratgeber die wichtigsten Notrufnummern.

Die Samaritersammlung dauert vom 24. August bis zum 5. September. Die Spenderinnen und Spender erhalten den Ratgeber "Retten ist Klasse" als Dank für ihre finanzielle Unterstützung zugunsten der Samariterarbeit.


SSB, August 2009, 2'804 Zeichen

Weiter Auskünfte:
Eugen Kiener, Schweizerischer Samariterbund, Leiter Kommunikation
Telefon 062 286 02 27


Kurztext

Samaritersammlung 2009

Ratgeber "Retten ist Klasse" 

Der Ratgeber, der die Samaritersammlung 2009 begleitet, steht im Kontext des Sammelthemas "Erste Hilfe in der Schule". Sein Titel lautet "Retten ist Klasse". Die einfach gestaltete und übersichtliche Broschüre im Kleinformat illustriert Notsituationen, wie sie sich im Schulalltag ereignen können.

Das allgemeine Vorgehen bei einem Notfall ist übersichtlich beschrieben. Der Ratgeber erläutert Fragen zu Blutstillung, Wundversorgung oder bei Insektenstichen und Sonnenstichen, Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen oder das Vorgehen bei einem Kreislaufstillstand. Auch die Notrufnummern und Sofortmassnahmen bei einem Herznotfall fehlen nicht.

Einfache, aber wirksame Erste Hilfe lernt man in den Kursen der Samaritervereine www.samariter.ch. Dort gibt es auch weitere Tipps zur Ersten Hilfe.

Die Samaritersammlung dauert vom 24. August bis zum 5. September. Die Spenderinnen und Spender erhalten den Ratgeber "Retten ist Klasse" als Dank für ihre finanzielle Unterstützung zugunsten der Samariterarbeit.


Zu den Pressebildern

"Erste Hilfe in der Schule"

Erste Hilfe in der SchulePraktischer Erste-Hilfe-Unterricht, Alters gerecht präsentiert, vermag Kinder und Jugendliche zu begeistern. Deshalb stellen die Samaritervereine die Samaritersammlung 2009 unter das Motto "Erste Hilfe in der Schule" und bieten ihre Kompetenz und Erfahrung an.

Je mehr Leute an der Schule in Erster Hilfe ausgebildet sind, um so sicherer fühlen sich Lehrer, Schüler wie auch Eltern und Schulbehörden.

Samariter bilden sich laufend weiter, um ihre weitgehend ehrenamtliche Hilfe im zivilen Gesundheitswesen einzubringen. Ihre Spende zu Gunsten des Samaritervereins in Ihrer Wohnregion ermöglicht diesem, seine wichtige Aufgabe im Bereich der Ausbildung und der Erste-Hilfe-Leistungen auch in Zukunft wahrzunehmen.

Alle Spenderinnen und Spender, welche die Samariter in der Sammlungszeit vom 24. August bis zum 5. September unterstützen, erhalten einen Ratgeber "Retten ist Klasse". Er beschreibt das allgemeine Vorgehen bei einem Notfall, erläutert Fragen zu Blutstillung, Wundversorgung oder bei Insektenstichen und Sonnenstichen, Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen oder das Vorgehen bei einem Kreislaufstillstand.

Weitere Tipps zur Ersten Hilfe und aktuelle Kursangebote der Samaritervereine finden Sie auf der Homepage www.samariter.ch.

(Fotos Schweizerischer Samariterbund)

Partner
  • Logo Zewo
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz