Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

Medienmitteilung vom 27. August 2007

 
Regensdorf empfängt 800 Samariterinnen und Samariter

Samariter im Wettkampffieber

Am Sonntag, 2. September werden in Regensdorf die 38. Schweizerischen Samariterwettkämpfe (SSW) stattfinden. Gegen 800 Samariterinnen und Samariter aus allen Teilen des Landes werden sich in einem Vergleichswettkampf in ihrem Fachgebiet, der Ersten Hilfe messen. Etwa die Hälfte der angemeldeten 176 Vierer-Equipen wird zusätzlich einen Orientierungslauf absolvieren.
 
Im Sommerhalbjahr stehen viele Samariterinnen und Samariter Wochenende für Wochenende im Einsatz. Sie leisten Sanitätsdienste bei Open-Air-Festivals, bei Sportveranstaltungen und unzähligen grossen und kleinen Festanlässen. Einmal im Jahr treffen sich die Aktivmitglieder der Samaritervereine aus allen Landesteilen zur eigenen grossen Leistungsschau: Sie testen ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse, absolvieren einen Orientierungslauf und geniessen die Gelegenheit, gemütlich zusammen zu sitzen.
 
Die Samariterwettkämpfe 2007 finden am Sonntag, 2. September rund um die Sportanlage Wisacher in Regensdorf statt. 170 Teams zu je drei oder vier Samariterinnen und Samariter gehen in drei Kategorien an den Start. Im fachlichen Teil des Wettkampfes haben alle Gruppen sechs Arbeitsposten zu absolvieren. Getestet werden sie mit praktischen und theoretischen Aufgaben aus dem Basiswissen der Ersten Hilfe. Pro Aufgabe stehen den Teams jeweils zehn Minuten zur Verfügung.
 
58 Gruppen starten in der Kategorie A - sie absolvieren neben den Erste-Hilfe-Aufgaben auch einen Orientierungslauf - und 85 Gruppen in der Kategorie B. Neben diesen beiden Erwachsenenkategorien gibt es für die Helpis (Jungsamariter) eine Kategorie C, in der 23 Equipen starten und ebenfalls den Orientierungslauf absolvieren werden.

Zusätzliches Bildungsangebot
 
Die Samariterwettkämpfe in Regensdorf geben den Wettkampfteilnehmern die Chance, zusätzlich eine Bildungsveranstaltung zu besuchen. Dr. Albert Wettstein, Leiter des stadtärztlichen Dienstes Zürich wird über die Grippe-Pandemie und die Vorbereitungen der Zürcher Kantonsbehörden auf den Ernstfall informieren.
 
Ein Marktplatz auf dem Gelände der Sportanlage Wisacher bietet Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den zahlreichen Helfern und allen Besucherinnen und Besuchern Verpflegungsmöglichkeiten und verschiedene Angebote aus dem Bereich der Ersten Hilfe.

Partner
  • Logo Zewo
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz