Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

Medienmitteilung vom 13. Juni 2008

 
Grosseinsatz an der Euro 08
 
Samariter sind für den Ernstfall gewappnet
 
Tausende Samariterinnen und Samariter stehen rund um die Euro 08 im Einsatz. Seit dem Start des Fussball-Grossanlasses erscheinen zudem die Adressen und Kontaktpersonen von einigen Hundert Samaritervereinen aus der ganzen Schweiz auf der Informatik-Plattform IES *) des Koordinierten Sanitätsdienstes (KSD).

Mit der System IES wird es den Rettungskräften (Notrufzentralen 144) bei einem allfälligen Grosseinsatz im Rahmen der Euro 08 möglich sein, innert kürzester Zeit zusätzlich auch die freiwilligen Helfer und deren Ressourcen zu mobilisieren. Das ist im gesamten Rettungsdispositiv sehr wichtig, denn Samariterinnen und Samariter, die Patienten betreuen, die Rettungskräfte und die Feuerwehr unterstützen, Zelte aufstellen, Tee und Wolldecken verteilen, dürften unentbehrlich sein, wenn zum Beispiel Gewitter oder schwere Stürme über einer Fanzone oder einem Stadion ausbrechen, wenn Bäume brechen und in die Menge donnern, wenn Panik ausbricht.

Tausende von erfahrenen und geschulten Samariterinnen und Samariter werden während der Euro 08 bei den Fussballstadien mit ihren Postenwagen oder –zelten und mit ihren Ausrüstungen dem Publikum zur Verfügung stehen. Dazu werden mehr als 100'000 Einsatzstunden in Freiwilligenarbeit nötig sein.
 
*) Das IES Information und Einsatz im Sanitätsdienst, dem unter anderem auch die Polizei, die Feuerwehr und die Rettungsdienste angeschlossen sind,  hat seine Nagelprobe bereits mehrmals im Rahmen des WEF, des Weltwirschaftsforum in Davos bestanden.
Die Zielsetzung des Systems IES ist es, Einsatzkräfte, Führungsstäbe, Drittorganisationen und die Verwaltung – kurz alle Partner des Koordinierten Sanitätsdienstes - bei der Bewältigung von Ereignissen in allen Lagen zu unterstützen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde mit IES durch den Bund eine schweizweite Informatik-Plattform geschaffen.
 
Weitere Informationen:
Eugen Kiener, Leiter Kommunikation, Telefon 062 286 02 27 

Partner
  • Logo Zewo
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz