Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

Knieverletzungen

Knieverletzungen gehören zu den häufigsten Sportverletzungen überhaupt. Gerade bei vielen Volkssportarten wie etwa Fussball ist das Knie besonders belastet und trägt daher häufig eine Verletzung davon.

 

Als ernsthafte/schwerwiegende Verletzungen gelten unter anderem:

  • Knochenbrüche (Frakturen)
  • Quadrizeps-/Patellarsehnen(teil)ruptur
  • Patellaluxationen
  • Bandrupturen (Kreuzbandruptur, Seitenbandrupturen)
  • Meniskusverletzungen


Bei diesen Verletzungen gilt folgendes Vorgehen:

Knochenbrüche

Diagnose Schmerzen bei der Belastung der Knochen (Stehen oder Gehen) bei einer Tibiafraktur sowie Schmerzen auf das Wadenbeinköpfchen als Hinweis auf eine Fraktur des Wadenbeines. Eine offensichtliche Fehlstellung von Knochen fehlt meistens.

Erste Hilfe Kühlen, elastische Bandage, Schonung und Entlastung. Bei Frakturen ist ein Transport mit der Ambulanz ins nächste Spital notwendig.

Quadrizeps-/Patellarsehnen(teil)ruptur

Diagnose Schmerz, Eindellung/Asymmetrie oberhalb, respektive unterhalb der Kniescheibe, reduzierte Kraft bei der Extension im Kniegelenk, Muskelverdickung am Oberschenkel.

Erste Hilfe Kühlen, elastische Bandage, Schonung und Entlastung (ein Schonen zur Verhinderung einer Totalruptur ist zwingend). Aufsuchen der Notfallstation des nächsten Spitals (und nicht nur des Hausarztes).

Patellaluxation

Diagnose Die Kniescheibe springt zur Seite. Oft kennt die betroffene Person diese Verletzung bereits von früheren Unfällen.

Erste Hilfe Meist ist die Kniescheibe nur kurz luxiert (ausgerenkt) und springt unmittelbar wieder an ihre ursprüngliche Position zurück. Andernfalls kann das Bein vorsichtig gestreckt werden, worauf die Kniescheibe selbständig wieder an die richtige Position gleitet. Kühlen, elastische Bandage, Schonung und Entlastung. Aufsuchen der Notfallstation des nächsten Spitals (und nicht nur des Hausarztes). Bleibt die Kniescheibe in einer Fehlstellung und das Knie blockiert, muss der Transport mit der Ambulanz erfolgen.

Während die oben aufgeführten Verletzungen mehr oder weniger direkt erkannt werden können, können andere ernsthafte Verletzungen nur vermutet werden. Folgende Beschwerden oder Zeichen weisen auf eine ernsthafte Verletzung hin und machen weitere Abklärungen notwendig:

Bandrupturen (Kreuzband, Seitenband)

Diagnose Ausgeprägte Instabilität des Kniegelenks.

Erste Hilfe Kühlen, elastische Bandage, Schonung und Entlastung (zur Entlastung können eventuell Stöcke aus dem Notfall eines Spitals bezogen werden). Aufsuchen der Notfallstation.

Knieblockade bei einer Meniskusverletzung

Verdacht auf sogenannte Korbhenkelläsion des Meniskus: Der Meniskus reisst ein und blockiert als «Fremdkörper» das Gelenk in einer bestimmten Stellung. Durch vorsichtiges Bewegen und schütteln kann die Blockade gelegentlich wieder gelöst werden. Längerfristig wird der Meniskus zerstört, und ohne diesen entsteht mit den Jahren eine Kniegelenkarthrose.

Diagnose Knie blockiert in einer Beugestellung (die sich auch spontan wieder lösen kann).

Erste Hilfe Kühlen, elastische Bandage, Schonung und Entlastung (Schonen zur Verhinderung weiterer Schäden). Aufsuchen der Notfallstation des nächsten Spitals (und nicht nur des Hausarztes).

Partner
  • Logo Zewo
  • First Aid
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz