Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

125 Jahre Schweizerischer Samariterbund

Das neu renovierte Gebäude des Schweizerischen Samariterbundes (SSB) an der Martin-Disteli-Strasse 27 in Olten hat drei Flaggen erhalten. Damit zeigt die Dachorganisation der 1100 Schweizer Samaritervereine, dass sie 2013 ihr 125-Jubiläum feiert.

Die drei Flaggen am Geschäftssitz des SSB zeigen das Samariterlogo in den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch. Damit erklären sie, dass es sich beim Samariterbund um eine gesamtschweizerische Organisation handelt. Kenntnisse der Landes-
sprachen sind bei der Besetzung der 40 Voll- und Teilzeitstellen im Zentral-
sekretariat des SSB deshalb ein wichtiges Kriterium.

Die SSB-Geschäftsstelle erbringt vielfältige Dienstleistungen für die 1100 Samaritervereine und die 30‘000 Samariterinnen und Samariter der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein. Hier werden die Grundlagen der Samariterarbeit und neue Ausbildungsprogramme entwickelt. Der SSB ist eine Rettungsorganisation des Schweizerischen Roten Kreuzes und arbeitet zusammen mit Bundesbehörden und nationalen Organisationen des Rettungswesens.

Olten ist seit 100 Jahren Sitz der Samariter

Das Gebäude des Schweizerischen Samariterbundes (SSB) in Olten ist ein bemerkenswertes Bauwerk der Vorkriegsarchitektur. Es wurde vor 75 Jahren fertiggestellt und beherbergte zunächst nebst dem Verbandssekretariat im Parterre drei grosszügige Wohnungen in den Obergeschossen. Heute wird das später um einen Anbau erweiterte Gebäude ausschliesslich für Bürozwecke verwendet. Ein kleiner Teil der SSB-Mitarbeiter aus den Bereichen Verkauf und Lager ist zudem in zugemieteten Räumen an der Haslistrasse 72 im Oltner Industriequartier tätig.

Olten ist seit 1912 Sitz der Dachorganisation der Samaritervereine. Damals führte jeweils ein Samariterverein drei Jahre als Leitungssektion die Geschäfte des SSB. 1912 übernahm der Samariterverein Olten diese Aufgabe. 1915 und 1918, zur Zeit des Ersten Weltkriegs schien ein Wechsel nicht angebracht.

Weil die Samariterorganisation damals stark wuchs, beschloss die schweizerische Abgeordnetenversammlung 1920, eine ständige Geschäftsstelle zu schaffen. Als Verbandssekretär wurde der damalige Zentralpräsident, Arnold Rauber, Olten, gewählt. In seinem Haus an der Oberen Hardegg in Olten amtierte er bis zu seinem Tod im Jahr 1932 als Zentralsekretär.

Da die Zahl der Samaritervereine weiter wuchs und sich die Arbeit mehrte, beschloss eine auf 11. April 1937 in Olten einberufene ausserordentliche Abgeordnetenversammlung den Bau des eigenen Verwaltungsgebäudes in Olten. Gleichzeitig wurde Olten offiziell zum Sitz des Schweizerischen Samariterbundes erklärt.

Abgeordnetenversammlung in Olten, Ausstellung auf Schloss Wartenfels

In Aarau gründeten die ältesten Schweizer Samaritervereine 1888 den Schweizerischen Samariterbund. Deshalb feiert der Schweizerische Samariterbund in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag. Einer der Jubiläumsanlässe, die 125. Abgeordnetenversammlung, wird am 15. Juni in der Stadthalle Olten stattfinden. In Vorbereitung ist zudem eine Jubiläumsausstellung auf Schloss Wartenfels bei Lostorf, die Ende Mai ihre Vernissage erleben wird.

Partner
  • Logo Zewo
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz