Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

Abos für Passivmitglieder und Aussenstehende

Wie bestellt der Samariterverein die Abos im SSB-Extranet?

Die Erfassung der Adressen von Passivmitgliedern, Gönnern und weiteren aussenstehenden Empfängern der Zeitschrift kann - wie bei der Adressverwaltung der Vereinsmitglieder - im Menü Administration des SSB-Extranets erfolgen. Den entsprechenden Menüpunkt finden die Webadministratoren der Samaritervereine bei der Vereinsadministration ganz unten.

Dort gibt es neu zwei Mitgliederkategorien:

  • die Aktiven
  • und die Passiven, zu denen auch Gönner und Dritte zählen.

In der Erfassungsmaske für die Passivmitglieder kann der Verein eintragen, wie viele Exemplare der Verbandszeitschrift an die erfasste Adresse geliefert werden sollen.

Natürlich können die Samaritervereine die erfassten Adressen auch für Ihre übrige Vereinsarbeit nutzen. Zum Beispiel können Sie über die Auswahl „Passivmitglieder, Gönner“ und das Feld „Exportieren“ eine Excel-Liste mit den Adressen aller Passiven erstellen.

Wie werden die Abos für Passivmitglieder und Dritte verrechnet

Im Zeitraum April-Mai 2011 wird der Schweizerische Samariterbund (auf der Basis ihrer eigenen Angaben im Jahresberichtsformular 2010) den Samaritervereinen ihre Beiträge an die verbandsintere Kommunikation in Rechnung stellen. Dazu gezählt wird neu der Betrag für die Abos der Passivmitglieder, Gönner und Dritter.

Sowohl der Vereinsbeitrag an die verbandsinterne Kommunikation wie auch das Abo für Passivmitglieder gelten jeweils für das Kalenderjahr.

Ein ganz genaues Stichdatum für die Rechnungsstellung kann der SSB nicht angeben. Es liegt im Zeitraum von Ende März bis Anfang Mai. Die Rechnungsstellung erfolgt, sobald alle (oder praktisch alle) Samaritervereine den Jahresbericht 2010 eingereicht haben. Dieser ist für die Berechnung der Vereinsbeiträge an der verbandsinternen Kommunikation. Ausschlaggebend ist die Zahl der Aktivmitglieder am 31.12.2010, so wie sie die einzelnen Samaritervereine im Jahresbericht eingetragen haben.

Wenn sich die Mitgliederzahl unter dem Jahr ändert

Erhöht sich die Zahl der Aktivmitglieder eines Samaritervereins schon im Januar, kann er die Zeitschrift ab sofort auch für diese neuen beziehen; die Kommunikationsabgabe erhöht sich allenfalls im nächsten Jahr. Umgekehrt gibt es keine Neuberechnung und kein Geld zurück, wenn sich die Zahl der Vereinsmitglieder schon bald nach dem Jahreswechsel verringert.

Gleich verhält es sich bei den Passivmitgliedern. Wenn ein Samariterverein Ende Mai auf Einzug geht und neue Passivmitglieder gewinnt, welche gerne die Zeitschrift abonnieren möchten, so erhalten diese im angebrochenen Jahr die Zeitschrift gratis.

Abos der Verbandszeitschrift für Aussenstehende und Passivmitglieder

Partner
  • Logo Zewo
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz