Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

Newsletter Samaritervereine 2011 08

Ausgabe August 2011

Lockvogelangebote der Texaid-Konkurrenz

In letzter Zeit ist es vorgekommen, dass Konkurrenten der Texaid ohne Bewilligung der entsprechenden Gemeinde Sammelcontainer aufstellten. Mit Lockvogelangeboten wurde versucht, die örtlichen Samaritervereine als Partner zu gewinnen und über sie die fehlende Bewilligung einzuholen.

Der Schweizerische Samariterbund erinnert die Samaritervereine an die traditionelle Partnerschaft mit Texaid im Bereich der Altkleidersammlungen. Manche Samaritervereine führen im Auftrag der Texaid Strassensammlungen durch, andere helfen der Texaid bei der Suche von Containerstandorten. Diese Zusammenarbeit bringt den Samaritervereinen im Gegenzug Geld in ihre Kassen. Jedes Jahr überweist die Texaid mehrere Hunderttausend Franken auf die Konten der Samaritervereine. Zudem ist das Schweizerische Rote Kreuz eines der sechs Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Texaid.

Der Schweizerische Samariterbund empfiehlt den Samaritervereinen, Lockvogelangeboten der Konkurrenz zu widerstehen und Texaid, dem traditionellen Partner der Samariter die Treue zu halten.


Artikel des "Tages-Anzeigers" schadet dem Ansehen der Nothilfekurse

Am Freitag, 19. August veröffentlichte der Zürcher "Tages-Anzeiger" einen Artikel mit dem Titel "Was tun bei einer ‚Hersbarack'?". Darin wird aufgezeigt, wie ein sprachlich und didaktisch ungeschickter Kursleiter versucht, Kursabsolventen das Nothilfewissen beizubringen. Begleitet wurde der Bericht von einem Interview mit Hans Koller, dem Geschäftsführer der Sanarena Zürich, der erklärt, dass die Zertifizierungsstelle ResQ auch kleine Kursanbieter regelmässig überprüfe.

Weil der Artikel nicht sagte, wer der Anbieter des schlechten Kurses war, brachte er alle Anbieter von Nothilfekursen in Misskredit. Der undifferenzierte Artikel untergrub auch den Gedanken der Nächstenhilfe und er rückte die Samaritervereine kurz vor der Samaritersammlung fälschlicherweise in ein schlechtes Licht. Auch wenn sich inzwischen herausstellte, dass es nicht ein Kurs eines bekannten Anbieters war, unterstützte der Schweizerische Samariterbund die Zürcher Samariter im Bestreben, im "Tages-Anzeiger" einen Leserbrief mit einer Klärung zu veröffentlichen.

Inzwischen sind im "Tages-Anzeiger" Leserbriefe aus Samariterkreisen erschienen, die darlegten, dass die Kursleiter der Samaritervereine gut auf die Erteilung von Nothilfekursen vorbereitet sind.


Umbauarbeiten im Zentralsekretariat

Seit Mitte August laufen im 73-jährigen Gebäude des SSB-Zentralsekretariats in Olten umfassende Renovationsarbeiten. Die sanitären und elektrischen Installationen werden ersetzt. Der Lift wird bis ins oberste Stockwerk gezogen und rollstuhlgängig gemacht. Der Eingangsbereich wird besucherfreundlicher gestaltet usw.

Die Mitarbeitenden des Zentralsekretariats sind bis Ende November auf wenige Büros zusammengedrängt. Nebenan laufen gleichzeitig Bauarbeiten. So kann es vorkommen, dass Geräusche Telefongespräche erschweren. Trotz aller Vorsichtsmassnahmen kann es zu kurzen Unterbrüchen der Telefon- und Mailverbindungen kommen. Die SSB-Geschäftsstelle bittet um Verständnis!


Samariter-Trophy 2013: Mitmachen und doppelt gewinnen

Zum zweiten Mal vergibt der SSB die Samariter-Trophy. Auch bei der Trophy 2013 winkt ein doppelter Gewinn: Erstens neue Mitglieder und zweitens eine mögliche Auszeichnung! Eine Chance auch für Ihren Verein!


Der jüngste Mitarbeiter des Zentralsekretariats

Um jungen Leuten einen Einstieg in die Berufswelt zu ermöglichen, hat das SSB-Zentralsekretariat wieder eine KV-Lehrstelle geschaffen. Am 8. August hat Patrick Suter aus Lostorf SO diese Stelle angetreten. Seinen ersten Arbeitseinsatz leistet der 16-jährige im Warendienst. Die Mitarbeitenden des Zentralsekretariats hoffen, dem Lernenden viel von ihrem Fachwissen für seinen späteren Berufsweg mitgeben zu können.


Samaritersammlung läuft

Noch bis zum 3. September läuft die Samaritersammlung. Viele Samariterinnen und Samariter sind bereits aktiv mit Standaktionen, beim Sammeln an der Haustür usw. Die Sammlung ist nicht nur die grösste Geldbeschaffungsaktion, sondern auch der grösste gemeinsame Auftritt der Samariterbewegung in der Öffentlichkeit.


"Zusammenarbeiten – Wie packen wir es an?“ (Erinnerung)

Zusammenarbeiten kann entlasten! Der SSB veranstaltet am Samstag, 10. September  in Olten eine Tagung für  Vorstandsmitglieder von Samaritervereinen, die nach entsprechenden Lösungen suchen. Es gibt noch letzte freie Plätze!


Am Samstag steigt das Freiwilligenfest

Nun ist es soweit, das Freiwilligenfest mit den über 6000 angemeldeten Besuchern steigt am nächsten Samstag, 27. August auf dem BEA-Gelände in Bern. Die Vorbereitungen laufen wie geplant.


Waadtländer Samariter am Comptoir in Lausanne

Vom 16. bis 25. September findet im Lausanner Beaulieu das 92. Comptoir Suisse statt. An dieser bekanntesten Westschweizer Publikumsmesse werden dieses Jahr auch die Waadtländer Samariter präsent sein. Zusammen mit dem Roten Kreuz des Kantons Waadt und dem Blutspendedienst werden die Samariter in der Halle 36 einen Stand betreiben.

Vorstand und Sekretariat des Kantonalverbandes, der Bereich Firmenkurse, die Helpgruppe Samas'Kids und Waadtländer Samaritervereine werden präsent sein, um Fragen aus dem Kreis der Besucher zu beantworten. Daneben werden Samariter und Samas'Kids das Publikum mit Demonstrationen für die Erste Hilfe begeistern.

Partner
  • Logo Zewo
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz