Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

News 2008

Modulare Ausbildung hält was sie verspricht
Die modular im Baukastensystem gestaltete Ausbildung der Kurs- und Technischen Leiter SSB kommt bei den Teilnehmern an, und die Samaritervereine sind zufrieden mit den Kurs- und Technischen Leitern, die sie nach beendeter Ausbildung im Verein einsetzen dürfen, ergab jetzt eine Umfrage. (5.11.)
Umfrage zeigt, sowohl Samaritervereine wie auch Ausgebildete sind zufrieden



Wenn der ResQ-Experte auf Besuch kommt
Im SSB-Zentralsekretariat in Olten ist Monika Nembrini Ansprechperson für die Organisation und Durchführung von Site-Visites durch die Zertifizierungsstelle ResQ. Sie erklärte dem «samariter», wie die Besuche ablaufen und was mit den Berichten geschieht. (20.10.)
Wenn der ResQ-Experte auf Besuch kommt



"schweiz aktuell" besuchte Nothilfekurs
Am Morgen des 25. Septembers beschloss die Redaktion von "schweiz aktuell" aus einem Nothilfekurs zu berichten. Der Samariterverein Region Olten empfing das Aufnahmeteam von SF1 am gleichen Abend in seinem Kurslokal. Grund für das Interesse der Fernsehleute an der Ersten Hilfe war der Herzstillstand von Bundesrat Hansrudolf Merz am letzten Wochenende. (26.9.)



Samariterwettkämpfe vom 13./14. September in Schwarzsee
Trotz kühlem und regnerischem Wetter erlebten rund 1200 Samariterinnen und Samariter in Schwarzsee FR zwei fröhliche Wettkampftage.
Die Ranglisten und Postenaufgaben

 


 
Kursleiter und ihre Pflicht zur Loyalität
Wer Kurse in Erster Hilfe erteilt, stützt sich ab auf Aus- und Weiterbildungen, Zertifizierungen und Unterrichtsmittel, die vom SSB zur Verfügung gestellt werden. Kursleiterinnen und Kursleiter SSB können deshalb nicht ohne Zustimmung ihres Vereins aktiv sein. (29.8.)
Anliegen der Vereine und Anliegen der Kursleiter



Freiwilligenarbeit im gesellschaftlichen Wandel
Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für uneigennütziges freiwilliges Engagement haben sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Die Strategie 2012 trägt diesem Wandel mit der modularisierte Ausbildung im Baukastensystem (MAB) und der Option von Teilprofessionalisierungen Rechnung.
Samaritervereine und die neuen gesellschaftlichen Herausforderungen 



Pfingstlager 2010 zum 100. Todestag Dunants
Henry Dunant hätte seine helle Freude daran: Aus Anlass des 100. Todestags dieses Visionärs einer friedlichen Zukunft dieser Welt organisiert der Schweizerische Samariterbund, unter Mitwirkung der Jugendorganisationen des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK), das Pfingstlager vom 22. bis 24. Mai 2010 an jenem Ort, an dem Dunant die letzten Lebensjahre verbracht hat: In Heiden. (29.8.)



Samariterbund fährt die nächsten vier Jahre Opel
Im März 2008 konnte mit der Garage Marti in Niedergösgen, als Opel Direkt-Vertreter, ein interessanter Autoleasing-Rahmenvertrag abgeschlossen werden. Dieser Vertrag kam aufgrund erfolgreich geführter Sponsoringgespräche mit der Firma General Motors Suisse SA zustande. Die Verbände und Vereine des SSB - die vom Vertrag ebenfalls profitieren sollen - werden über die Abwicklung und die Konditionen im Herbst im Detail informiert. (29.8.)



CPR-AED-Grundkurs verschoben
Gut Ding will Weile haben: Der auf November angekündigte CPR-AED-Grundkurs des Schweizerischen Samariterbunds (SSB) startet erst im nächsten Frühling. (19.8.)
Startschuss fällt am 23. Mai 2009 



Samaritervereine und ihre neuen Kader
Was Samaritervereine, Kantonalverbände und neu auszubildende Kaderpersonen voneinander erwarten, kann und muss im Voraus abgesprochen und geregelt werden. (19.8.)
Rechtliche Absicherung von Erwartungen



Bergsamariterstiftung hat Mittel bereit gestellt
Im ersten Halbjahr 2008 hat die Bergsamariterstiftung ungefähr CHF 45'000.- ausgeschüttet. Weitere Gesuche im Umfang von etwa CHF 20'000.- sind pendent. Dem stehen für das laufende Jahr Mittel in Höhe von CHF 200'000.- gegenüber. Wo sind die zündenden Ideen dafür?
Wo sind die zündenden Projektideen?
Gesuchsformular, Grundsätze, Programm

 


 
Aktionswochen 2009 zur Ersten Hilfe in der Schule
Das Motto "Erste Hilfe in der Schule" wird 2009 nicht nur die Samaritersammlung begleiten, auch die Aktionswochen stehen unter diesem Thema. Ziel der Aktion ist es: Schulen dazu zu bewegen, Erste-Hilfe-Konzepte zu erarbeiten; Lehrerinnen und Lehrer, Abwarte, Schülerinnen und Schüler zum Besuch von SSB-Kursen zu bewegen; Lehrer zu befähigen, das Thema Erste Hilfe in den Unterricht einzubauen; dass sich die Medien mit dem Thema "Erste Hilfe in der Schule" befassen. Die Aktionswochen werden von März bis Mai 2009 zum zweiten Mal stattfinden. (17.6.)



Kurse in englischer Sprache

"Können Sie Ihre Kurse auch in englischer Sprache anbieten?" Mit dieser Frage sehen sich immer mehr Samaritervereine konfrontiert, die mit Firmen zusammenarbeiten. Es gibt verschiedene Kursleiterinnen und Kursleiter SSB, die in Englisch unterrichten können. Samaritervereine, die keine Englisch sprechenden Kursleiter kennen, können sich an das SSB-Zentralsekretariat wenden. Dort wird man ihnen helfen geeignete Kursleiter zu finden. Anfragen sind zu richten an Samariterbund, Fachkurse, Postfach, 4601 Olten, Telefon 062 286 02 32, E-Mail. (17.6.)



Samariter-Team aus Roggwil BE erreicht in Liverpool 9. Rang
28 Teams aus 27 Ländern beteiligten sich am 21. Juni in Liverpool an den Face 2008 (First Aid Convention in Europe). Die Schweizer Equipe aus dem Oberaargau erreichte den ausgezeichneten 9. Rang. Im anspruchsvollen Wettkampf hatten die Teams bei Regen und Kälte 14 Unfallszenarien zu bewältigen. Das Sieger-Team stellte das Serbische Rote Kreuz.
Die Rangliste: 1. Serbien; 2. Irland A; 3. Armenien; 4. Irland B; 5. Österreich; 6. Kroatien; 7. Deutschland; 8. Norwegen; 9. Schweiz; 10. Slowakei; 11. Italien; 12. Rumänien.   (22.6.)



Abgeordnete klar für neue Kommunikation
An der 120. Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Samariterbundes in Brig-Glis unterstützten die 248 Abgeordneten der Kantonalverbände mit Zwei-Drtttels-Mehrheit das Konzept einer neuen SSB-internen Kommunikation. Sie wählten Thomas Brocker, Teufen AR, neu in den Zentralvorstand. (17.6.)
Bericht und Beschlüsse



Grosseinsatz der Samariter an der Euro 08
Tausende Samariterinnen und Samariter stehen rund um die Euro 08 im Einsatz. Seit dem Start des Fussball-Grossanlasses erscheinen zudem die Adressen und Kontaktpersonen von einigen Hundert Samaritervereinen aus der ganzen Schweiz auf der Informatik-Plattform IES des Koordinierten Sanitätsdienstes (KSD).  (15.6.)
Medienmitteilung vom 13. Juni



Erste Zertifikate SVEB 1 überreicht
Im Rahmen einer kleinen Feier konnten Mitte Mai in Olten 16 Ausbilder ihre Zertifikate Ausbilder III SSB und SVEB 1 in Empfang nehmen.
Anerkennung für SSB-Ausbilder



Umfrage und Aktion zum Thema: "Was tun bei Herznotfall?"
Der Griff zum Handy erfolgt relativ schnell. Ansonsten sind aber die meisten überfordert, wenn es darum geht, rasch Erste Hilfe zu leisten. Dies sind die Ergebnisse eines Testes von Mitte Mai in Luzern und einer repräsentativen Studie, die der Schweizerische Samariterbund in Auftrag gegeben hat. (18.5.) 
Medienmitteilung, Bilder, Umfrageergebnisse



Bereit sein, wenn die Pandemie kommt
Der Tag wird kommen, an dem gemeldet wird, dass das H5N1-Virus von Mensch zu Mensch übertragbar geworden sei. Wenn es soweit ist, müssen wir Samariter bereit sein, die Bevölkerung zu schulen in der Pflege von Patienten mit einer ansteckenden Krankheit.
Gefahr einer Vogelgrippe bleibt (29.4.)


Die Ausbildung von Laien in AED
Themen der Kadertagungen waren die CPR-Lehrerausbildung und der AED-Grundkurs. Die Redaktion unterhielt sich mit Roland Marti, dem künftigen Leiter des Bereichs Bildung/Beratung des SSB, über die Laienausbildung AED. (8.4.)
Wir dürfen den Trend der Zeit nicht verschlafen


Samariter sammelten auch 2007 über 2 Millionen Franken
Das Resultat der Samaritersammlung 2007 liegt wieder deutlich über der Zwei-Millionen-Grenze (2'122'300 Franken), und das Durchschnittsergebnis pro Verein erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 100 Franken auf etwas über 2000 Franken. (8.4.)
Klarer Trend zur Kontosammlung

 



Präsidenten der Kantonalverbände tagten
An ihrem Frühjahrstreffen in Nottwil besprachen die Delegationen der Kantonalverbände die Traktanden der kommenden Abgeordnetenversammlung (AV). Für die Erneuerung der internen Kommunikation zeichnet sich eine Zustimmung ab. (8.4.)
Alle besser informieren, Kosten gerechter verteilen
Rücktritt von Anita Tschaggelar



"Notfälle beim Sport" im Zentrum der Aktionswochen 2008
Im Januar erhielten die Samaritervereine vom SSB-Zentralsekretariat gratis einige Werbeunterlagen zum Kurs "Notfälle beim Sport". Dieser steht im Zentrum der Aktionswochen 2008. Wichtig ist es, dass möglichst viele Samaritervereine zwischen März und Mai den Kurs "Notfälle beim Sport" einmal oder mehrmals anbieten und dafür werben. In welcher Woche genau der Kurs starten soll, zu welchem Zeitpunkt die Werbung beginnen soll, das bleibt den einzelnen Samaritervereinen überlassen. Vereine können auch jetzt noch entscheiden, bei den Aktionswochen mitzumachen.



Gruppierung "Freiwillighelfen"

Ein unbekannte Anzahl von Kantonalverbänden und Samaritervereinen ist kontaktiert worden von einer neuen gruppieren, die auf Vorrat Freiwillige sucht, die bei Katastrophen mobilisiert werden könnten für Aufräumarbeiten. Das Zentralsekretariat legt Wert auf die Feststellung, dass diese Aktion ohne Wissen und Absprache mit "Olten" erfolgt ist und bedauert die allenfalls eingetretene Unklarheit. (28.2.)    Kurt Sutter, Zentralsekretär



Der TCS ist der neue Hauptsponsor des Samariterbundes
Ab Anfang Jahr begleitet der Touring Club den SSB als Hauptsponsor. Beide Organisationen geniessen in der Bevölkerung eine starke Verankerung.
Medienmitteilung
Willkommen TCS
Eine attraktive Braut für den SSB
www.tcs.ch

 



Konkurrenz oder Verbandsfrieden
Wer eine Veranstaltung plant, versucht den Sanitätsdienst kostengünstig zu organisieren und holt Konkurrenzofferten ein. Unter Samaritervereinen gilt aber eine geografische Arbeitsteilung.
Unter Samaritervereinen gilt das Territorialprinzip



Nochmals Mumien am Internationaler Tag der Ersten Hilfe 2008
Am Internationalen Tag der Ersten Hilfe 2008 soll erneut die Wichtigkeit des regelmässigen Auffrischens des Ersthilfekönnens thematisiert werden. Darum werden am 13. September wie letztes Jahr Mumien unterwegs sein und die Bevölkerung konfrontieren mit der Aussage: "Rette Dich, wer kann!". Mumienaktionen können als eigenständige Strassenaktionen organisiert werden. Sie können aber auch einen Postendienst ergänzen.

Die Federführung für die Organisation des Internationalen Tages der Ersten Hilfe liegt bei der Arbeitsgemeinschaft Rettungswesen des SRK. Diese wird das Anliegen des Aktionstages in die Medien tragen und für lokale Mumienaktionen Werbematerial zur Verfügung stellen. Vorerst gilt es, die Aktion ins Vereinsprogramm zu integrieren. Weitere Informationen werden folgen. (1.2.)



Weiterbildung für ResQ
Erstmals in diesem Jahr wurde die Weiterbildung der Kurs- und der Technischen Leiterinnen und Leiter erhoben – eine Voraussetzung für die Re-Zertifizierung der Kursleiter im Jahre 2010 bei ResQ.
Fachtechnische Weiterbildungen gelten



Neuausrichtung der Bergsamariterstiftung
Die Bergsamariterstiftung wird zur echten Partnerin des SSB: Sie hilft mit, die Strategie 2012 zu realisieren und stellt für mehr Kantonalverbände und Samaritervereine mehr Geld zur Verfügung.
Grosszügiger, aber auch strikter



SSB-Homepage 2007 von 277'000 Surfern besucht
Noch einmal verzeichnete 2007 die Homepage des SSB gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Steigerung. Wurden 2006 190'000 Besuche registriert, waren es jetzt 277'000. Im Monat werden durchschnittlich 23'000 und pro Tag 759 Besuche gezählt. Die Monate mit den höchsten Zahlen waren Januar und März mit über 27'000 Besuchen. In den Ferienmonaten sinkt die Besucherzahl auf 20'000 und weniger. In der zweiten Jahreshälfte zeichnete sich eine Stagnation der Besucherzahlen ab.

Das beliebteste Menü der SSB-Homepage sind die "Kurse". Hier suchen vor allem künftige Nothilfekursbesucher nach aktuellen Kursangeboten. Aussenstehende und Samariter erkundigen sich oft nach den Tipps unter dem Menü "Erste Hilfe". Mitglieder, Funktionäre und Kaderleute von Samaritervereinen nutzen die Informationen unter den beliebten Menüs Organisation, Downloads und Ausbildung. (31.1.)



Die Lehren aus den SSW 2007
An den SSW 2008 sollen wieder klar bewertbare und anspruchsvolle Wettkampfaufgaben gestellt und von den Schiedsrichtern ebenso fair bewertet werden wie an den SSW 2007. Wenn möglich soll es auch wieder einen Nebenwettbewerb geben, der die Phantasie der Mitwirkenden fordert. Dies sind zwei positive Schlussfolgerungen der Auswertung der SSW 2007. (18.1.)
Sorgfältige und kritische Analyse

Partner
  • Logo Zewo
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz