Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

2008: 22. August

Beschlüsse des Zentralvorstands

Am 22. August versammelte sich der Zentralvorstand des Schweizerischen Samariterbundes zu einer Sitzung in Nottwil. In deren Verlauf befasste er sich mit den folgenden Themen:
 
Bevölkerungskurse: Verbilligte Kursabgabe für Rotkreuzangehörige
Beim Schweizerischen Roten Kreuz besteht die Absicht, die Ehrenamtlichen, Angestellten und Freiwilligen der Rotkreuz-Kantonalverbände in Erster Hilfe auszubilden. Der Zentralvorstand begrüsst diese Absicht und beschliesst, für diese Kurse verbilligte Kursabgaben vorzusehen (Vergünstigung von 20 Franken für den Nothilfekurs, bzw. 10 Franken für den CPR-Kurs). Das Zentralsekretariat wird die Samaritervereine über den Ablauf der Aktion detailliert informieren.

Reglement Postendienst
Aus der Diskussion an der Präsidentenkonferenz 2008 leitet der Zentralvorstand ab, dass eine deutliche Mehrheit der Kantonalverbände, gestützt auf die Erfahrungen mit Organisatoren grosser Veranstaltungen, einverstanden ist damit, dass im Sinne der Qualitätssicherung im Postendienstreglement per 1. Januar 2009 zwei Änderungen notwendig sind: Erstens muss verankert werden, dass die Federführung für Sanitätsdienste in Zukunft bei der Zentralorganisation liegt, wenn ein internationaler oder nationaler Organisator als Partner auftritt. Das soll nicht ausschliessen, dass die Aufgabe anschliessend an einen Kantonalverband delegiert wird. Ebenso sollen die Kantonalverbände gegenüber kantonalen Organisatoren zuständig sein.
 
Zweitens muss es zur Pflicht werden, die personelle und materielle Ausstattung der Samariterposten nach der «Maurer-Formel» zu ermitteln, die im Anhang 2 zum Postendienstreglement heute nur als Empfehlung angeboten wird, und es muss bestimmt werden, dass keine Postendienste angenommen werden dürfen, bei denen dieser Standard nicht befolgt werden kann.
 
Der Zentralvorstand wird diese Neuerungen an der Herbstkonferenz mit den Kantonalverbänden diskutieren.

Jugendarbeit
Der Zentralvorstand spricht zur Förderung der Jugendarbeit einen Kredit von 80 000 Franken für die Jahre 2008 und 2009 zu Lasten der Stiftung Henry Dunant des SSB. Der Kredit dient dazu, konkrete Planungen auszuarbeiten für die Verstärkung der Impulse der Zentralorganisation zu Gunsten der Jugendarbeit der Samaritervereine und ist als Vorfinanzierung gedacht. Der SSB wird der Humanitären Stiftung SRK im März 2009 ein weiteres Gesuch zur Unterstützung der Jugendarbeit mit konkretisierten Projektideen vorlegen und rechnet mit der definitiven Finanzierung durch die Humanitäre Stiftung SRK.

Beauftragte der Kantonalverbände
Der Zentralvorstand verabschiedet den Entwurf eines ZO-Papiers, welches die Aufgaben und die Befugnisse der Beauftragten für Aus- und Weiterbildung, Jugendarbeit, Kommunikation und Marketing, Samaritersammlung sowie SSW regelt. Der Entwurf wird den Kantonalverbänden anlässlich der Herbstkonferenz zur Stellungnahme vorgelegt.

Detailbudget 2009, Vorentscheidungen
Die Preise der Aus- und Weiterbildungen und die Kursabgaben für die Bevölkerungskurse werden auf den 1. Januar 2009 noch nicht erhöht, obwohl dies gemäss aufgelaufener Teuerung gerechtfertigt wäre. Der Vereinsanteil für die Henry-Dunant-Medaille beträgt auf Grund des leicht gestiegenen Silberpreises per 1. Januar 2009 neu 76.25 Franken.

Partner
  • Logo Zewo
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz