Schweizerischer Samariterbund
Schweizerischer Samariterbund
Martin-Disteli-Strasse 27
4601 Olten
Telefon 062 286 02 00
Fax 062 286 02 02
office@samariter.ch

2008: 18. April

Beschlüsse des Zentralvorstands

Der Zentralvorstand des Schweizerischen Samariterbundes tagte am 18. April in Olten. Er fasste unter anderem die folgenden Beschlüsse:

Modulare Ausbildung im Baukastensystem
Ausbilder ZO und der Jugendleiter Ausbilder SSB
Im Hinblick auf die vom Zentralvorstand festgelegten Anforderungsprofile besteht für die heutigen Ausbilder ZO SSB kein weiterer Aufschulungsbedarf. Die aktuellen Jugendleiter Ausbilder müssen das Modul 10 (davon sind zwei Tage schon absolviert) besuchen und im Selbststudium die Themen der Blöcke Vereins- und Verbandsarbeit erarbeiten. Nach erfolgter Aufschulung erhalten Sie das Zertifikat Ausbilder II SSB (Modul 10) und das Diplom Jugendleiter Ausbilder SSB.

Block Rhetorik/Präsentationstechnik für Ausbilder
Gestützt auf den positiven Bericht aus der Pilotphase wird der Block per 01.06.08 in Kraft gesetzt.

Ausbildung Vereinskader: Anpassungen im Modul 1
Zugunsten eines Blocks Präsentationstraining (1 Tag) werden die Blöcke Gruppendynamik und Konfliktmanagement auf je ½ Tag reduziert (bis jetzt je 1 Tag).

ZO-Papiere
Normstatuten Samaritervereine (ZO 120)
Die Neuerungen in den Normstatuten betreffen einerseits die korrekte Bezeichnung der Help Sama-riterjugend-Gruppen und deren Rechte und Pflichten. Andererseits wurden einige Regelungen zum Beispiel in Bezug auf Mehrheiten bei Abstimmungen und Wahlen oder Zuständigkeiten des Ver-einsvorstandes präzisiert.
 
Kaderreglement (ZO 350)
Das Kaderreglement wird um die Bestimmungen für die Kader der Stufe Zentralorganisation (Aus-bilder ZO SSB und Jugendleiter Ausbilder SSB) ergänzt.

Aus- und Weiterbildung im SSB (ZO 369)
Das bereits beschlossene Fachtechnische Vorbereitungselement im Eintrittsticket für die Ausbildung von Kadern der Stufe Samariterverein muss im Reglement über die Aus- und Weiterbildung im SSB verankert werden. Auch die bereits in Kraft gesetzten Inhalte der Ausbildung der Kader auf Stufe Kantonalverband sowie die Anforderungsprofile der Kader der Zentralorganisation und die Ausbil-dung derselben sind im Reglement beziehungsweise in dessen Anhängen festzuhalten.
Das Reglement über die Aus- und Weiterbildung im SSB ZO 369 wird mit dieser Neuerung in seiner Gesamtheit verabschiedet und per sofort in Kraft gesetzt.

Reglement über Spesenentschädigungen und Taggelder (ZO 271)
Nebst den bereits im Januar 2008 beschlossenen Anpassungen im Zusammenhang mit den SSW werden auch Regelungen in Bezug auf die Ausbilder ZO SSB und die Jugendleiter Ausbilder SSB getroffen. Das geänderte Reglement wird per sofort in Kraft gesetzt.

Verschiedenes
Herbstkonferenz vom 15. und 16. November
Als Schwerpunktthemen der diesjährigen Herbstkonferenz werden nebst dem angepassten Tätig-keitsprogramm und Detailbudget 2009 die revidierte Geschäftsordnung für die Konferenz der Beauf-tragten für Aus- und Weiterbildung (vormals TK-Chef-Konferenz) beraten; Lösungsvorschläge für teilzeitliche Anstellungen unterbreitet und es werden die Diskussionen zu den Themen aus der Frühlingskonferenz weitergeführt (grosse Sanitätsdienste, Stärkung der Vorstände, Kooperationen). Ausserdem wird eine Diskussion stattfinden über die neu vorgesehenen Beauftragten für Kommuni-kation und Marketing.

Auflösung der Arbeitsgemeinschaft Rettungswesen
Die Arbeitsgemeinschaft Rettungswesen (AGR) soll durch ein Kompetenzzentrum Rettung ersetzt werden. Der Rotkreuzrat hat einer Mandatserteilung zur Leitung dieses Kompetenzzentrums an den SSB zugestimmt.

Partner
  • Logo Zewo
  • Rettungsorganisation des SRK Logo Schweizerisches Rotes Kreuz